Komfortzone verlassen - und dann?

Hast Du auch große Träume, von denen Du glaubst, dass diese sich niemals erfüllen? Wenn Du so denkst, dann wird sich genau das auch bestätigen. Denn Du bist soeben auf den Schritt reingefallen, der Dich von Fülle und wahrlichem Glück fern hält.


Es gibt ausserhalb unserer Komfortzone noch vier weitere Zonen - die Angstzone, die Lernzone, die Wachstumszone und die Panikzone. Und es ist tatsächlich nur EIN Schritt, der Dich davon abhält, deine Ziele und Träume zu erreichen.

Schauen wir uns dafür mal die Zonen genauer an:



Die Komfortzone

Diese Zone kennt jeder Mensch nur zu gut. Es ist die Zone, in der wir uns am meisten aufhalten, denn sie ist das was wir gelernt und uns bereits aufgebaut haben. Routinen bieten uns Sicherheit und geben uns das Gefühl von Kontrolle. Nur plötzliche "Schicksalsschläge" können uns aus dieser Zone ziehen, wenn wir uns selbst dagegen sträuben sie zu verlassen.

Die Angstzone

Die Lernzone

Die Wachstumszone

Die Panikzone


Vielleicht erkennst Du es bereits selbst. Der einzige Schritt, der gemacht werden muss, um von der Komfortzone in die Fülle zu kommen ist, die Angstzone zu überwinden. Das bedeutet konkret: negative Glaubenssätze auflösen und die Ängste hinter dem Zweifel verstehen und dankbar auflösen.


Erfolgreiche Menschen ziehen dadurch Ergebnisse in ihr Leben, weil sie an der Stelle wo andere aufgeben weitergehen!

Jeder gute Coach weiß, wie man diese Zone überquert und hat es sich in seiner jeweiligen Nische zur Aufgabe gemacht anderen dabei zu helfen. Der Leitsatz "jeder Coach braucht auch einen Coach" kommt nicht von ungefähr, denn auch wir haben hin und wieder Glaubenssätze und Zweifel, die es uns schwer machen den einen nötigen Schritt zu tun. Wir holen uns dann ebenfalls Hilfe, um schneller an unser Ziel zu kommen. Unsere Ziele sind es uns wert, ein Investment in eine Abkürzung zu legen. Es ist keine Schande um Hilfe zu bitten, damit man seinen Zielen schnellstmöglich entgegen kommt. Viel schlimmer ist es, nichts zu tun oder aus Angst Umwege auf sich zu nehmen, die einen schlussendlich doch zum Scheitern oder Aufgeben bringen.


Unser Umfeld bauen wir uns meist aus den Menschen auf, die uns in unserer Komfortzone unterstützen - manche laden sich in dieses Umfeld sogar so toxische Menschen ein, die nicht mal unsere Komfortzone unterstützen. Traurig, oder?

Dabei sollte es sich jeder selbst wert sein, dass wirklich beste Leben für sich zu erschaffen! Das bedeutet auch, sich von jeglicher Toxizität zu befreien - egal ob von Außen oder die eigenen inneren Saboteure. Zufriedenheit ist nicht wahres Glück. Wahres Glück strotzt vor Freude und Liebe und ist weit mehr als Zufriedenheit. Es ist pure Freiheit!


Du willst wissen was für Energie und Motivation in Deinem verborgenen Füllebewusstsein steckt? Dann höre Dir gerne meine Podcastfolge zu dem Thema an.


Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Intuition vs. Angst