Die drei Zerstörer Deiner Zukunft

Du kannst noch so viel gelesen haben im Bezug zu Psychologie oder Persönlichkeitsentwicklung. Wenn Du Dein Wissen nicht einsetzt, dann wird es Dich nicht dahin bringen, wofür Du es überhaupt angeeignet hast.


Die meisten Menschen gehen offenherzig mit Zielen und Ideen um, bis zu dem Zeitpunkt, wo sie mehrfach von ihrem Umfeld darauf angesprochen werden und niemanden einen mehr ernst nimmt - die Umsetzung fehlte. Wir verspielen unseren eigenen Respekt dadurch, dass wir uns nicht richtig reflektiert haben und drei unbewusste Zerstörer in uns tragen, denen wir freie Hand gelassen haben.


Um authentisch Deine Ideen und Ziele umzusetzen und dadurch automatisch Respekt aus dem Umfeld zu regenerieren, teile ich jetzt mit Dir diese drei Zerstörer:

Will ich das wirklich?

​Viele von uns haben standardisierte Gesellschaftsziele, z.B. Haus, Auto, Hochzeit, Haustier, Kinder, Karriere.

Wir stellen uns vor, wie wir dies alles erreichen können, doch eine Tatsache, weswegen gewisse Dinge nicht umgesetzt werden, könnte unter anderem daran liegen, dass wir es in unserem tiefen Inneren gar nicht wirklich wollen. Selbst wenn man in seiner Kindheit oder Jugend noch von gewissen Dingen geträumt hat, kann sich dies mit der Zeit geändert haben. Wer immer danach geht, was er alles erreichen will, ohne zu reflektieren, ob man es tatsächlich will, verfängt sich in der Motivationslosigkeit.

ALARM! Energievampire!

​Wenn Du Deine Ideen und Ziele in einem Umfeld mitteilst, welches voll von Energievampiren, Meckermenschen und Kleindenkern ist, dann demotiviert es ebenfalls. Die Nachfragen von diesen Menschen wirken nicht unterstützend, sondern erzeugen dagegen eher Druck, weil man das Gefühl bekommt man könnte negativ zum Gesprächsthema werden.

Wir Menschen sind sehr empfänglich was Energien anbelangt, daher nehmen wir auch oft aus Entfernungen wahr, wenn hinter unserem Rücken schlecht über uns gesprochen wird. Das kann sogar soweit führen, dass sich dieses Gefühl unterschwellig verbreitet und Ängste aufbauen, die es neuen Bekanntschaften schwerer macht.

Das Ego zweifelt

​Der größte Zerstören ist 24/7 bei uns – unser Kopf, das Ego! Niemand ist besser darin uns kaputt zu machen, als wir selbst. Unser Ego kennt jede kleine Schwachstelle und sträubt sich nicht davor uns immer wieder daran zu erinnern.

Wieso? Er ist der Teil, der unser Überleben sichern soll. Doch leider hat er dabei in der Erziehung und aus schmerzhaften Erfahrungen Verbindungen gesetzt, die häufig nicht mehr dienlich sind und die uns vom LEBEN abhalten.

Ist diese Stimme besonders stark, dann wird es Zeit sich folgende Punkt anzusehen: Deine Geschichte, Dein Umfeld, überholte Glaubenssätze, Reflexion der eigenen Stärken und Schwächen, Selbstliebe- und Selbstwertthemen oder auch Ängste, die die eigene Komfortzone betreffen.

Findest Du Dich in einem dieser Zerstörer wieder, kannst es bei Dir nicht zuordnen oder hast Du das Gefühl, gerade verschwimmt alles und Du brauchst einen Rettungsschwimmer? Dann melde Dich gerne bei mir für einen Termin. In einem kostenlosen Erstgespräch können wir Deine Situation gemeinsam beleuchten und die optimale Vorgehensweise für Dich erarbeiten.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen